Geschichte der SAT-AG

Die Satelliten AG gibt es schon seit dem Jahr 1981 am Johanneum Gymnasium in Herborn, wo sie von Projekt- und AG-Leiter StD Friedrich-Wilhelm Duttke gegründet wurde. Sie beschäftigt sich mit dem Empfang und der Auswertung von Daten, die von Wetter- und Amateurfunksatelliten zur Erde gesendet werden.

satag

Das Foto zeigt einen Einblick in die Beobachtungsstation etwa 1983

Früher waren diese Daten die analog übertragenen APT-Bilder der amerikanischen Wettersatelliten NOAA, der russischen Satelliten METEOR und der europäischen geostationären Satelliten METEOSAT, sowie die Telemetriedaten einiger wissenschaftlicher und Amateursatelliten (z.B.: DOVE und SOLRAD-9 sowie verschiene Satelliten vom Typ EXPLORER).  
Seit 1993 sind wir nun auch in der Lage, die digital übertragenen HRPT-Bilder der Satelliten NOAA sowie die der Satelliten METEOSAT zu empfangen. Damit eröffnen sich für den Bereich "Fernerkundung der Erde" im Rahmen des Schulunterrichtes völlig neue Möglichkeiten. So können zum Beispiel in verschiedenen Gruppen ein oder mehrere Schüler an diversen Projekten arbeiten.
Alle selbst empfangenen HRPT-Bilder der Satelliten NOAA, aber auch alle Aufnahmen des amerikanischen Satelliten LANDSAT werden zur Verwendung in den einzelnen Projekten mit der von Herrn Duttke entwickelten und programmierten Software analysiert und bearbeitet.

      

 

 

 

.

 

Zurück